Antwort schreiben 
Fotoeckchen
Verfasser Nachricht
oli Offline
MODERATION

Beiträge: 597
Registriert seit: Apr 2011
Beitrag: #841
RE: Fotoeckchen
Ein Foto von einer Marbacher "Rarität", dem 2013 geborenen WM SAFI (KP Maryoom x Sarafine v. Insh Allah).
Einer der ganz wenigen asilen Weiler Hengste, die es noch gibt.
Familie der Murana I, 1808


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
15.06.2017 06:21 PM
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Stephan Offline
Member

Beiträge: 216
Registriert seit: Apr 2011
Beitrag: #842
RE: Fotoeckchen
Hall Oli,

ein tolles Foto von Safi. Ich habe ihn in Marbach gesehen u. er gefällt mir gut. Obwohl erst kurz unter dem Sattel sah er auch dabei gut aus.

Ich habe mal die Abstammung überflogen u. er hat ja nur noch unter 1 % asiles Weiler Blut. Ansonsten alles ägyptisch verdrängt. Ist das noch Erhaltungszucht?

Man hat ja versucht durch Farag II das asile Weiler Erbe zu verstärken. Auch durch seinen Sohn von Souha. Aber es scheint mir, dass davon in Marbach nicht viel verblieben ist, oder täusche ich mich? War man mit den Ergebnissen nicht zufrieden? Bei den Verkaufspferden sind auch einige asile Weiler Junghengste bzw. Wallache dabei.
18.06.2017 09:26 AM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oli Offline
MODERATION

Beiträge: 597
Registriert seit: Apr 2011
Beitrag: #843
RE: Fotoeckchen
Die Zuchtversuche mit Farag II-3 bzw. seinem Sohn sind eigentlich "fehlgeschlagen", weil dabei nur Hengstfohlen entstanden sind. Diese Pferde - auch WM Safi - haben ohnehin kaum Chancen züchterisch genutzt zu werden, weil sie eben "nur" asil und nicht rein ägyptisch sind. Daher wird sich der Zuchteinsatz vermutlich auf wenige Marbacher Pferde beschränken. Die ersten Fohlen von WM Safi sind allerdings sehr vielversprechend.
Es ist richtig, dass bei den "asilen Weiler Arabern" nur noch ein sehr geringer Anteil an Weiler Pferden vorhanden ist, aber soll man deshalb damit aufgeben? Ich finde es gut, dass inzwischen größere Bemühungen laufen um diese Pferde zu erhalten. Die Weiler Pferde mit polnischem Blutanteil haben noch deutlich höhere Weiler Anteile, insbesondere Shadi und Said stehen hier an oberster Stelle. Mit jeder Anpaarung aber wird der Anteil weniger - ein schwieriges Unterfangen. Es fehlt auch noch ein Nachwuchshengst aus der Bairactar-Linie. Said ist wohl der einzige Hengst, der Bairactar- und Murana I- Linie vereint. Ich hoffe, dass ein noch vorhandener Junghengst von Dschehim a.d. Dahi behalten wird.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
18.06.2017 06:23 PM
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nijamin Offline
Member

Beiträge: 77
Registriert seit: Oct 2014
Beitrag: #844
RE: Fotoeckchen
Wer ist auf dem Foto zu sehen?
19.06.2017 12:47 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oli Offline
MODERATION

Beiträge: 597
Registriert seit: Apr 2011
Beitrag: #845
RE: Fotoeckchen
Nochmals WM Safi (KP Maryoom x Sarafine)
19.06.2017 02:23 PM
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nijamin Offline
Member

Beiträge: 77
Registriert seit: Oct 2014
Beitrag: #846
RE: Fotoeckchen
Danke! Sehr schöner Araber! Feiner wie mancher Ägypter. Die Frage von Stephan war ja schon berechtigt, weil sich die Frage einfach stellt. Interessant jedenfalls​.
20.06.2017 03:45 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Stephan Offline
Member

Beiträge: 216
Registriert seit: Apr 2011
Beitrag: #847
RE: Fotoeckchen
Ich mag Pferde aus diesen Linien sehr. Zu meinen Lieblingsstuten zählen Souha u. Jilfan Munira (v. Sabek Ibn Saher).

Warum hat man keines dieser Hengstfohlen von Farag II-3 bzw. Sahil zur Weiterzucht behalten?

Ich habe ein Problem mit der Bezeichnung Erhaltungszucht in Verbindung mit den asilen Weilern.
Es stellt sich für mich die Frage kann man das noch als Erhaltungszucht bezeichnen, wenn 99 % andere Linien in so einem Pferd stecken? Da hat der Erhalt mehr historische als züchterische Gründe, oder? Trotzdem verdienen die Bemühungen Respekt.
20.06.2017 10:45 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oli Offline
MODERATION

Beiträge: 597
Registriert seit: Apr 2011
Beitrag: #848
RE: Fotoeckchen
Hätte man die Söhne von Farag II-3 bzw. die von Sahil Ibn Farag II-3 behalten, hätte man mit Glück eine Stute für sie zum Decken gehabt, die eigene Mutter wäre ja schon mal ausgeschieden. Ob man dafür dann solche Hengste behalten muss, die nicht unbedingt Zuchtqualität hatten?
Souha war von den asilen Weilern unbestritten die beste Stute in den letzten Jahren. Vielleicht besteht die Möglichkeit ihren Sohn Samir (Motassem x Souha) zu nutzen, hier wollte Marbach bei der Besitzerin Jana Mandana Lacey-Krone vorstellig werden. Foto von Samir anbei (wurde umbenannt, daher findet man diesen Namen nirgendwo).

Der Begriff Erhaltungszucht beschränkt sich nicht auf spezielle Blutlinien. Es kann ein bestimmter Typ erhalten werden oder eben auch - wie hier - die älteste arabische Stutenfamilie bzw. Hengstlinie der Welt.
Wenn man sich andere Erhaltungszuchtprogramme anschaut, wird dort viel mehr experimentiert. Bei den Altwürttembergern wurde vor einigen Jahren sehr erfolgreich der Zuchtversuch mit dem Cob Normand Hengst ULYSSE DES PRES durchgeführt, wobei die Altwürttemberger dieses Blut ohnehin führen. Die Fohlen des Hengstes wurden prozentuell (Anteil Altwürttemberger) ihren Müttern gleichgesetzt.
Die Altwürttemberger Hengste werden den Stutenbesitzern kostenlos bzw. für eine Servicepauschale zur Verfügung gestellt, wenn die Stuten bestimmt Voraussetzungen erfüllen. Ähnliches könnte man natürlich auch mit aussterbenden Linien bei den Arabern machen.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
21.06.2017 06:02 PM
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Farag Asil Offline
Senior Member

Beiträge: 400
Registriert seit: Mar 2011
Beitrag: #849
RE: Fotoeckchen
Ja, es ist sehr schade, dass beim Einsatz von Farag und seinem Sohn Sahil in Marbach keine Stutfohlen gefallen sind. Wie Oli schon schrieb hätte es nicht gelohnt, einen der Söhne als Deckhengst in Marbach zu behalten. Dafür sind dort zu wenig passende Stuten und die Nachfrage zu gering.

ICH bin dennoch seeehr froh, daß ich den Sohn der herrlichen Souha erwerben konnte, und zumindest ich habe noch Stuten für ihn.

Im nächsten Jahr sind dann auch endlich zwei von Farags schönen Töchtern alt genug, um die nächste Generation zu planen.
Zumindest in “Faragistan“ wird somit diese Linie noch eine Weile weiter geführt.

   
26.06.2017 10:57 AM
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Stephan Offline
Member

Beiträge: 216
Registriert seit: Apr 2011
Beitrag: #850
RE: Fotoeckchen
Ich hoffe, dass Marbach doch nochmal einen Versuch starten wird, das alte Babolna Blut - und damit Weiler Blut - in die Herde einzubringen.

Ich freue mich, dass im Hause Weirich an dem Fortbestand der Linie gearbeitet wird
28.06.2017 10:32 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Impressum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation